Luis Vandiemen – Über mich.

„Either write something worth reading or do something worth writing“ (Benjamin Franklin)

Ich wurde im Nordwesten Kanadas geboren und lebte viele Jahre in Australien und Kanada, bevor ich mein Zuhause in Deutschland fand. Schon als Kind liebte ich Bücher und träumte davon, selbst welche zu schreiben, doch es sollte eine gute Weile dauern, bevor ich den Traum verwirklichen konnte. Dazwischen kamen viele andere Dinge: Reisen, Arbeiten, Studieren, Bergsteigen …

Nachdem ich einige Jahre lang gereist war und diverse Jobs ausprobiert hatte – etwa als Bauarbeiter oder Steward auf Schiffen -, ging ich nach München, um zu studieren, und promovierte in mittelalterlicher Geschichte und Latein. Ich lebe auch jetzt in München und arbeite dort als Historiker und freiberuflicher Übersetzer. Die Isarmetropol ist schließlich nicht weit von den Bergen, wo ich auch meinem Drang zum Abenteuer in der Natur nachgehen kann; zum Beispiel: Klettern, Hochtouren, Skifahren, Fahrradfahren etc.

Einige Highlights:

Klettern am Bumillerpfeiler, Piz Palü, Bernina. Photo: S. Imhoff
Bergsteigen im Peru: Sonnenaufgang auf Nevado Pisco, Cordillera Blanca, Peru. Photo: Autor.
Paddeln am Yukon River, Kanada. Photo: Autor

Schließlich aber hatte ich meinen Traum des Schreibens nicht ganz vergessen und fand in der Geschichte des Richters Johannes Heller, eines mittelalterlichen Chorherrn aus Freising, den richtigen Stoff für meinen ersten Roman: Der Richter der letzen Dinge (2018). 2023 erscheint ein zweiter Roman über den Freisinger Richter. Andere Bücher sind in der Planung …